Petroleum mit wasser löschen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich gehe ehrlich gesagt nicht davon aus, dass wir die angedachte Termine halten können. Es hat sich derzeit nichts anderes ergeben. Muss mal schauen, ob ich den Kontakt von der Feuerwehr morgen telefonisch erreiche und ihn nochmal darauf anspreche. Eigentlich wollte der sich melden, aber hat er nicht.
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)
    • Das wäre sehr schade, weil wir dann halt sowieso schon auf der Hälfte der Strecke wären.
      Ob wir nur dafür ganz von Hamburg runterfahren würden... ist halt schon sehr viel Fahrt dann.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß, die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."
    • Hallo Leute,

      hab gerade mit der Person von der Feuerwehr telefoniert. Die hat mich auf den stellv. Wehrführer verwiesen. Ich werde da jetzt am Wochenende anrufen und denen unser Vorhaben nochmal schildern. Halte Euch weiterhin auf dem Laufenden. Wenn es was neues gibt, melde ich mich.

      LG
      Pyro
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)
    • Sodele.. es gibt wieder was Neues:

      Eben habe ich mit dem stellv. Leiter der Gesamtwehr Fröndenberg telefoniert, der diesbezüglich mein Ansprechpartner in der Feuerwehr ist. Er steht dieser Testreihe sehr positiv gegenüber und von Seiten der Feuerwehr haben wir das Einverständnis. Jetzt werde ich den nächsten Schritt gehen und schauen, was das Ordnungsamt dazu sagt, denn auch die müssen Ihr OK geben und sind unsere letzte Hürde. Der Mann von der Feuerwehr möchte auch selbst in jedem Fall dabei sein, egal ob eine Brandwache gestellt werden muss oder nicht, weil er der Meinung ist, dass diese Testreihe auch für die Feuerwehr durchaus interessant sein kann und Informationen liefert.

      Ich habe mit ihm besprochen, dass ich ihn jetzt in die weiteren Gespräche mit einbeziehen bzw. ihn auf dem aktuellen Stand der Dinge halte. Der Frau von der Stadt habe ich jetzt schon eine E-mail geschickt, sodass ich mit ihr nach einem Gesprächstermin mit dem Ordnungsamt suchen werde.

      Wenn auch das Ordnungsamt das OK gibt, werde ich gucken, dass ich alle 3 OK's (Stadt, Ordnungsamt + Feuerwehr) schriftlich erhalte und danach suchen wir uns einen neuen Termin für den Big-Bumm aus.

      Mit anderen Worten: Derzeit sieht es sehr gut aus für unsere Testreihe und es bleibt dabei: Sobald es wieder was neues gibt, melde ich mich.

      LG
      Pyro
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)
    • Schön wäre es, wenn wir hier mal eine Liste erstellen, mit den Dingen, die wir testen wollen. Ich fang mal an mit dem, was ich noch im Kopf hab und ihr könnt die Liste bitte gerne ergänzen:

      * Fettexplosion (Fett brennt, Wasser wird extern zugefügt)
      * Fettexplosion (Fett brennt, Wasser befindet sich bereits in einem Behälter im Fett, der dann kaputt geht)
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)
    • Hey Folks,

      ich verfolge dasd hier sehr interessiert und möchte zu den Testpunkten von Pyro etwas sagen:

      Die bekannten Mythbusters haben in einer Folge die ich letztens gesehen habe genau das getestet. Küchenbrand löschen mit Wasser.
      1. Brennendes Fett in einem Topf Zugabe von Wasser extern, ich glaube 500ml - Resultat. 7m Stichflamme mit Ausbreitung im Radius um den Fettbehälter.
      2. Brennendes Fett, Wasser im Fett in einer Blechdose die explodiert, genaue ml weiss ich hier gerade nicht - Resultat heftige explosion mit über 9m Stichflamme und Umgebung in brand gesetzt.

      Der arme Buster, der als Koch herhalten musste war dementsprechend zugerichtet.
      Das ist also kein Spass wenn es mal passiert.

      Gruß Boogieman.
      Konfuzius sagt: Wer das Licht schnell genug an macht kann die Dunkelheit sehen.
    • Boogie, die Folge (oder zumindest Ausschnitte davon) hatte ich schon irgendwo vorher verlinkt ;)


      Ähm ja, was ich noch gerne versuchen würde:
      Bekommt man einen Fett/Ölbrand nur mit Wasser ohne große Explosion aus?
      Da fallen mir drei Ansätze für ein, die darauf beruhen das Öl/Fett möglichst schnell und weit runterzukühlen.
      1. Schlicht sehr, sehr viel Wasser einfach raufkippen. das nötige Mengenverhältnis hängt bestimmt auch von der Umgebungs- und vor allem Wassertemperatur ab, aber sagen wir 1/4l brennendes Öl und 20l kaltes Wasser aus einem umgekippten Eimer draufkippen... ich glaub nicht das da viel explodiert, wenns schnell genug und gleichmäßig draufkommt.
      2. Sozusagen die umgedrehte Variante, ein kleines, brennendes Ölgefäß in einen Wasserbottich/Eimer schmeißen. entweder das ganze gefäß schmeißen (da passiert bestimmt irgendwas), oder versuchen es kontrolliert hineinzukippen.
      3. Das Gefäß nur von außen mit Wasser in Kontakt kommen lassen. Das Wasser sollte möglichst kühl und bewegt sein, und dabei darf nichts in das Öl/Fett spritzen. dann könnte man versuchen, ob darüber mehr wärme abtransportiert wird, als durch die flamme oben entsteht, und man es so gelöscht bekommt.


      Allgemein würde ich vorschlagen für die Testreihe Speiseöl zu benutzen...
      Wir werden nicht drumherum kommen, das es mit der Umwelt in Kontakt kommt, beim Spritzen etc., das lässt sich einfach nicht vermeiden.
      Also fällt [lexicon]Lampenöl[/lexicon], Petroleum etc. eigentlich schon raus, wenn wir da nicht alles vergiften wollen.
      Fett ginge auch, aber Fett ist eigentlich das gleiche wie speiseöl, nur mit etwas längeren Ketten und damit höherem schmelz- und flammpunkt. das macht es für uns schwieriger zu handhaben (wir müssen es erstmal auf eine höhere temperatur bekommen), und rußt/qualmt wahrscheinlich nochmehr.
      Außerdem ist Speiseöl relativ günstig, was bei den vorraussichtlich verwendeten Mengen schon interessant wird.
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß, die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."
    • Ich hab mal im Garten ein handelsübliches Teelicht zum brennen gebracht und dann mit einer Gießkanne (5 Liter? 10 Liter?) das Teelicht gelöscht. Das Ergebnis hab ich auf Video aufgenommen.

      Dabei ist das ja nur eine sehr geringe Menge an Wachs (das sich jedoch ähnlich verhält wie Fett). Gehe also davon aus, dass wir bei einem 3/4 Liter brennendem Öl und 20 Liter Wasser dennoch eine größere Stichflamme erhalten werden.
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)
    • Pyrometheus schrieb:

      Ich hab mal im Garten ein handelsübliches Teelicht zum brennen gebracht und dann mit einer Gießkanne (5 Liter? 10 Liter?) das Teelicht gelöscht. Das Ergebnis hab ich auf Video aufgenommen.

      Dabei ist das ja nur eine sehr geringe Menge an Wachs (das sich jedoch ähnlich verhält wie Fett). Gehe also davon aus, dass wir bei einem 3/4 Liter brennendem Öl und 20 Liter Wasser dennoch eine größere Stichflamme erhalten werden.


      naja, da kam das wasser ja auch in einem dünnen strahl, sodass es bei den ersten 1-2 tropfen die explosion gab. was danach kam, war dem teelicht glaube ich schon relativ egal ;)
      kannst du das gleiche nochmal mit nem eimer statt ner gießkanne machen, der möglichst schnell umgedreht wird, sodass möglichst viel wasser auf einmal reinkommt?
      "Spiel mit dem Feuer. Tu es.
      Denn man kann einem Kind hundertmal sagen, die Herdplatte sei heiß, die Bedeutung wird ihm erst in dem Moment, in dem es trotzdem drauffässt klar.
      So lernt doch jeder für sich selbst, in dem großen Spiel das Leben heißt. Und das Feuer ist einer der anspruchsvollsten, dennoch lohnendsten Mitspieler."
    • Runsler schrieb:


      kannst du das gleiche nochmal mit nem eimer statt ner gießkanne machen, der möglichst schnell umgedreht wird, sodass möglichst viel wasser auf einmal reinkommt?


      Vielleicht mach ich das tatsächlich mal, aber es wird ne Weile dauern. Denke, wir sollten sowas dann einfach bei unserer feurigen Testreihe ausprobieren.
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)
    • Zunächst einmal habe ich mich noch mit einer Kontaktperson der Stadt getroffen. Sie hat sich das angehört und war dem ganzen sehr offen eingestellt. Es hieß, wir dürfen dann auch gerne deren Infrastruktur (Wasseranschlüsse + WC) nutzen. Das wäre kein Problem. Ebenfalls positiv sei, dass es sich nicht um eine öffentliche Veranstaltung handle, sondern eher privat im kleinen Rahmen wäre. Man würde zwar für die Nutzung einen ganz kleinen Betrag haben wollen, aber darüber könne man reden. Ich hatte den Eindruck, dass wir wirklich Gespräche möglich sind, sodass man sich einig wird. Somit bin ich dann guten Mutes zum Ordnungsamt gegangen.

      Bericht zum Ordnungsamt-Termin:

      Beim Ordnungsamt habe ich zunächst den beiden dort sitzenden Mitarbeitern geschildert, was wir vor haben und bevor ich fertig war, wurde die Teamleitung mit hinzugezogen. Zunächst hatte ich den Eindruck, dass es vom Ordnungsamt zwar schwierig wird, aber mit Auflagen möglich. Die Teamleitung hörte sich dann ebenfalls alles nochmal an und verschränkte direkt die Arme, als der Begriff "Feuer" fiel.

      Trotz einer zweiten Erläuterung, konnten die sich jedoch nichts darunter vorstellen und dann habe ich denen gesagt, sie mögen sich als Vergleich einmal eine Fettexplosion vorstellen, wie er beim Tag der offenen Tür bei Feuerwehren statt findet. Das Wort "Explosion" war dann jedoch offensichtlich ein Trigger. Ab da ging es runter und die Abwehrhaltung wurde größer. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass wir es hier mit Feuer-DAU zu tun haben und die noch nie in ihrem Leben eine Fettexplosion überhaupt gesehen haben.

      Mir wurden folgende Argumente entgegen gebracht:
      • Laute Explosionen sei nicht gewollt, weil man habe sowieso immer wieder Stress mit den Anwohnern
      • Es wäre ein öffentlicher Park und man könne (übersetzung: Wolle) das nicht absperre, weil man die Gefahr sieht, dass Kinder oder andere Personen, die sich dort aufhalten einfach so da reinlaufen würden.
      • Das Mauerwerk sei Denkmal geschützt und was wäre, wenn an die Mauern etwas dran käme.

      Dann kamen Aussagen wie: "Veranstalten Sie einen Wochenmarkt und er wird genehmigt. Machen Sie Feuer und es wird nicht genehmigt." Hier scheint es so zu sein, als hätten wir wieder Personen vor uns, die von Feuer mal so absolut gar keine Ahnung haben.

      Ich habe dann versucht gegenzusteuern und bin auf deren Argumente eingegangen und hab nachgefragt, ob was man den tun könnte? Ein Vorschlag: Die Nachbarn mit einbeziehen und denen erklären, dass diese Testreihe auch für ihre Feuerwehr von Interesse ist. Reaktion darauf: "Ist es jetzt öffentlich oder nicht?"

      Man sagte mir, dass aufgrund der Mauern auch das Bauamt mit eingeschaltet werden müsse und wir sollten doch mal einen Antrag stellen. Ohne Antrag könne man da eh nichts entscheiden, aber die Tendenz wäre eher negativ.

      Wie kann es jetzt weiter gehen?

      Also ich könnte mich über so viel Nichtwissen schon wieder tierisch aufregen und möchte ehrlich gesagt noch nicht aufgeben. Wir müssen uns jetzt "zusammen setzen" und einen Antrag formulieren. Ich persönlich würde das gerne so gestalten, dass man für alle Beteiligen herausstellt, welche Feuerkompetenzen vorliegen und anschließend wäre es gut, wenn der Antrag möglichst wissenschaft gestellt wird.

      Weiß jemand wie laut sowas wird? Vielleicht mit Dezibell-Angabe??

      Allein werde ich hier jetzt nicht weiter kommen. Ich reiche den Antrag zwar gerne persönlich dort ein, aber für den Antrag brauche ich definitiv Eure Hilfe. Vielleicht kann den auch einer von Euch verfassen??
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pyrometheus ()

    • Ergänzung:

      Ich habe die Person von der Stadt und auch dern Herrn von der Feuerwehr jetzt über das Gespräch in Kenntnis gesetzt und gefragt, ob die uns schriftlich etwas zukommen lassen können, was den Antrag unterstützt.

      Sobald ich mehr weiß, melde ich mich wieder.
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)
    • Hey Pyro,

      es gibt keinen Pauschalwert von "explosionen", in der Regel liegen silversterböller (für den Vergleich) zwischen 120-140 db.
      Die Richtwerte des Ordnungsamtes bei Nachbarn sind meist 85 - 65 db (A) (letzteres bei Ruhezeiten) am nähesten Fenster,
      was leider egal wann total utopisch ist ..muss nur ne grille vorne dran sitzen und zirpen^^

      da diese Werte sich aber auf ein kontinuirliches Schallereignis beziehen, und explosionen ja kurzfristige sind,
      denke cih das man beim ordnungsamt eigentlich ne genehmigung bekommen sollte in nicht Ruhezeiten...

      zu erwähnen währe noch ab 99dB (A) Gehörschutz (für arbeit ab 80/85 db (A))

      Bei konkreteren Fragen o.ä. helf ich gerne! (is der Tontech mal zu was nütze :D )
      Es glühen Funken auf dieser Erde.
      Wind, blas hinein. Das Feuer werde.
      In meinem Auge liegt ein Glanz ,
      zum Himmel steigt der Funkentanz
    • In Deinem Profil steht "Lippstadt" als Wohnort. Hast Du durch Zufall ein Messgerät für Dezibel? Wenn ja, lass uns mal ein Treffen machen und dann machen wir eine kleine Fettexplosion, ähnlich wie bei mir in dem Video und messen davon mal die Lautstärke. Nur um einen Näherungswert zu haben.

      Ich will nämlich noch nicht aufgeben und das Ordnungsamt mit Argumenten umstimmen. Irgendwie muss das funktionieren. Also wer immer Lust dazu hat, an dieser Sache mitzuwirken und sich ggf. auch mit Gesetzen oder was auch immer wieder gerade für das Projekt brauchen auskennt, ist herzlich willkommen :)
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)
    • Na ja, das Problem ist nicht neu. Einige Leute hören nur "Feuer" und bekommen Angst, dass alles in Schutt und Asche gelegt wird.
      Neulich mussten wir fast eine Hochzeits-show absagen, weil der Eigentümer der Location sich gar nichts unter einer Feuershow vorstellen konnte und Angst hatte, dass sein ca. 100 m entferntes Haus und der ebenfalls 100 m entfernte Wald abfackeln könnte.

      Dementsprechen reagieren auch Amtsträger da so richtig typisch.

      Der Begriff "Fettexplosion" ist ja im Prinzip falsch. Es handelt sich nicht um eine Explosion sondern um eine stichflammenartige Verbrennung. Eine Explosion würden wir auslösen, wenn wir vorher Druck aufbauen würden, sodass es zu einem Bersten oder einem Zerknall kommt. Oder wenn wir Stoffe verwenden, deren Umsetzung und damit die Druchwellenausbreitung mit mehr als 10m/s stattfindet - also Sprengstoffe, oder gebündelte Stoffe.
      Daher dürfte die Lärmentwicklung eher zu vernachlässigen sein. Ich habe es noch nie knallen hören bei eine Fettbrandvorführung.

      Aber mich wundert eher, warum Stadt und Ordnungsamt da so unterschiedlich reagieren. Das Ordnungsamt ist doch bei der Stadt angesiedelt, also ein teil davon.

      Man muss halt mit den Amtsträgern sehr vorsichtig umgehen und denen genau erklären, was gemacht werden soll, in welchem Umfang, mit welchen Sicherheitsvorkehrungen und mit welcher Kompetenz. Ich denke das Problem ist einfach, dass das ganze von "feuerkünstlern" kommt und nicht von der Feuerwehr oder irgendwelchen Leuten, unter denen sich normalo-amtsträger was vorstellen können.

      Wenn die Sache nur mit einem offiziellen Antrag läuft, dann wird es sicher auch ne Ecke mehr an Verwaltungsgebühren kosten.
      Aber wenn wir das wirklich da durchziehen wollen, dann würde ich bei der Formulierung des Antrages helfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kauz ()