Hydro-Gel für Foto?

    • Hydro-Gel für Foto?

      Hallo liebe Leute,

      hoffe, ich bin hier richtig!
      Nein, beschäftige mich in meiner Freizeit nicht mit Feuer (wobei es mich schon tierisch reizt),
      habe aber etwas vor und möchte gerne Leute fragen, die Ahnung davon haben.

      Es geht um Hydrogel, wie ihr vermutlich schon wisst :D
      Und zwar sitze ich grade an einem größeren Projekt (Kommunikationsdesign, Buch zum Thema Selbstwahrnehmung)
      und bin jetzt auf der Jagd nach nem ganz speziellen Foto:
      ein brennender Arm.
      Ja, könnte man in Photoshop machen, aber ich will, dass es echt und authentisch ist, analog fotografiert und in schwarz-weiß.
      Zum Einsatz kommt mein eigener Arm. Jetzt hab ich hin und her überlegt, getestet, ein brennendes Objekt dahinter stellen,
      davor zu halten, mit Doppelbelichtung und und und. War alles nix.
      Jetzt bin ich hier im Forum schon auf das Thema Hydro-Gel gestoßen (Jelly Fix, Stunt-Gel, ...) und würde gerne eure Meinung wissen:
      Klappt das damit? Das Foto zeigt einfach nur einen ausgestreckten, brennenden Arm. Müsste für etwa 3 Sekunden brennen, vielleicht auch zwei.
      Eine weitere Person ist dabei, mit nem Eimer Wasser, ner Löschdecke, und ich weiß, dass eine Verbrennung nicht auszuschließen ist.
      Das wäre es mir wert (solang es keine heftige Verbrennung ist). Bekomm ich das mit Hydro-Gel hin? Gibt's was, auf das ich achten muss?
      Kennt ihr ein gutes Produkt? Was für eine Brennflüssigkeit muss ich drüber geben, damit es auch brennt?


      Fragen über Fragen.
      Vielleicht kann mir ja jemand helfen? Wär fantastisch! ^^


      Liebe Grüße,
      Annie

      P.S.: Wenn's nicht geht, dann geht's nicht. Aber bei ner Chance ab 10% möchte ich's probieren! :)
    • Hi,

      mit Hydrogel habe ich weniger Erfahrung, aber wie doll soll dein Arm brennen? Wenn du jetzt nicht gerade den ganzen Arm in Flammen haben möchtest würde auch Körperfeuer eine Option sein. Der Effekt ist kurz, der Fotograf und der Künstler sollten sich timen für ein Foto mit maximaler Flamme, aber einfaches KF am Arm/Hand kann man auch als Laie mit Vorsichtsmaßnahmen und Anleitung denke ich erlernen. Hab hier mal ein Beispielbild angehängt.
      Bilder
      • IMG_2738_2b (Large).jpg

        390,93 kB, 1.080×1.611, 8 mal angesehen
    • Hallo Anni1904,

      mit Körperfeuer sieht es sehr viel natürlicher aus. Wobei ich den anderen Recht geben muss: Da müssen sich der Fotograph und der Artist sehr gut absprechen oder halt im Falle von Serienbildern hoffen, dass man gute Bilder dabei hat. Denke aber auch wenn Körperfeuer eine sehr gute Option ist, ist es für Dich als Laie nicht empfehlenswert. Wenn ich das richtig gelesen habe, möchtest Du wirklich, dass dein gesamter Arm für wenige Sekunden brennt. Das würde bedeuten, du müsstest auch deinen Arm entsprechend mit Brennflüssigkeit benetzen. Ohne Erfahrung könntest Du Dir da schnell Verbrennungen holen.

      Mit Hyrdogel ist das für Dich eher möglich. Ich habe dahingehend bereits Erfahrung und irgendwie auch schon Freunde "angezündet". Die fanden das sehr faszinierend und haben deutlich länger gebrannt als 2-3 Sekunden. Vorteil ist, dass Du wirklich mehr Zeit hast für das Foto und Dir keine Verbrennungen holst. Zudem hast Du auch keine Fackel oder ähnliches im Weg. Nachteil ist aber, dass Du das Gel auf dem Foto deutlich sehen wirst, es sei denn du würdest es hinterher nachbearbeiten.

      Es kommt jetzt auf Dich an, was Du möchtest. Solltest Du aus meiner Nähe kommen, melde Dich ruhig. Dann stimmen wir ein Treffen ab und wir schauen, welcher Weg für Dich am meisten Sinn macht.
      Pyrometheus Feuerperformance - Die Feuershow für Ihr Event!
      pyrometheus.de

      Fire is more than heat and flames. Fire is responsibility. Fire is evolution. Fire is passion. (Pyrometheus)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pyrometheus ()